Zurück

Startups meet Maschinenbau

Startups meet Maschinenbau

17.10.2017
17.10.2017

Wie Daten im Unternehmen besser verarbeitet werden, wie der industrielle Alltag mit neuen Technologien erleichtert wird und wie die Interaktion zwischen Mensch, Maschine und Material verbessert wird, zeigten Startups beim Elevator-Pitching auf dem Maschinenbau-Gipfel in Berlin.

"Startups setzen nicht nur Trendthemen in neue Produkte um, sie wenden auch neue Arbeitsweisen an, die unsere Mitglieder kennen sollten. Ziel des VDMA ist es, Startups und Maschinenbauer zusammenzubringen. Das ist für beide Seiten ein Gewinn", erläuterte Dr. Eric Maiser, Leiter des Competence Center Future Business, der auch die "Startup-Machine" im VDMA betreut.

Die Startups und deren Technologien sind zum Teil erst seit knapp zwei Jahren auf dem Markt. Bei dem Maschinenbau-Gipfel in Berlin haben die Jungunternehmer die Möglichkeit, ihre Innovationen und Technologien den Besuchern vorzustellen. Die Ideen der Startups zeigen, wie Industrieunternehmen von neuen Technologien profitieren können. Dabei geht es unter anderem um die Planung 4.0 mit Virtual Reality in mittelständischen Fabriken. Andere Technologien ermöglichen es, Maschinendaten und Betriebsdaten in Echtzeit zu erfassen. Auch die berührungslose Interaktion mit Maschinen und Anlagen mittels Gestensteuerung stünden Maschinenbauern dank der Innovationen der Startups zur Verfügung.
    
Insgesamt ermöglichen die Prototypen oder Dienstleistungen der Jungunternehmer, dass Maschinenbauer Fehlern vermeiden und damit ihre Kosten reduzieren können.  

Kontakt

Dr. Eric Maiser
+49 69 6603-1433

E-mail schreiben

id:68929

Bildquelle: VDMA